Lade Veranstaltungen
Virtuelle Veranstaltung Virtuelle Veranstaltung

Jugendarbeit für Alle: Inklusion
Eine Veranstaltungsreihe zur inklusiven Jugendverbandsarbeit.

Ihr möchtet Eure Angebote für eine breitere Zielgruppe zugänglich machen?
Wie kann man niederschwellige Angebote planen und umsetzen?
Wie werden Barrieren schon vorab vermieden?
Was sollte man berücksichtigen, um mehr Teilhabe zu ermöglichen?

Mit diesen und ähnlichen Fragestellungen möchten wir uns in der Workshop-Reihe „Jugendarbeit für Alle: Inklusion“ beschäftigen. Es wird darum gehen, welche Aspekte man in der Planung, Vorbereitung und Umsetzung eines Angebots berücksichtigen kann, um eine diversere Zielgruppe anzusprechen.
Das Ziel ist es, eine grundlegende Sensibilität für das Thema Inklusion zu entwickeln und viel Raum für Austausch zu schaffen. Über die 4 Termine hinweg werden wir zudem eine umfassende Checkliste entwickeln, die im Anschluss als Grundlage für zukünftige inklusive Angebote genutzt werden kann.


Workshop 1: Barrierearmut & Sprache (23.03.2022)
Der erste Workshop vermittelt wesentliche Grundlagen und schafft eine erste Sensibilisierung gegenüber dem Thema Barrierearmut. Weiterhin steht das Thema Kommunikation im Fokus, denn sie ist das grundlegende Mittel, um mit Menschen in Kontakt zu treten. Wir werden uns mit Themen wie Einfache Sprache, Leichte Sprache und Gebärdensprache beschäftigen.

Jetzt anmelden!

 

Weiter Workshops der Veranstaltungsreihe:

Workshop 2: Technische Hilfsmittel (18.05.2022)
Häufig kommen technische Hilfsmittel zum Einsatz, wenn Sinnesorgane nur eingeschränkt oder gar nicht funktionieren. Wir schauen uns gemeinsam einige Möglichkeiten an, die Menschen mit Unterstützungsbedarf beim Sehen, Hören und weiteren Bereichen nutzen können. Darüber hinaus werden wir selbst aktiv und probieren verschiedene Tools aus.

Workshop 3: Barrierearm im Netz (13.07.2022)
Im Internet gibt es inzwischen erprobte Standards, die zur Orientierung für einen möglichst barrierearmen Auftritt im Web dienen. In diesem Workshop wird es darum gehen, was man – sei es auf Webseiten oder in Sozialen Medien – auch ohne weitreichende Fachkenntnisse berücksichtigen kann, um sich im digitalen Raum niederschwelliger zu bewegen. Was kannst Du bei Blog-Beiträgen, Instagram-Posts und Twitter-Hashtags beachten? Wir sprechen darüber!

Workshop 4: Best Practises & Tools (26.10.2022)

Im letzten Workshop schauen wir uns gemeinsam Beispiele aus der Kategorie „Best Practise“ an und diskutieren diese. Was kann man für sich selbst übernehmen? Welche bestehenden Angebote sind verfügbar? Wie könnte ein zukünftiges und inklusives Angebot in der Jugendverbandsarbeit aussehen? Was nehmen wir aus den Workshops für unseren Alltag mit.

 

Die Fortbildungsreihe wird in Kooperation mit der Lebenshilfe Heidelberg e.V veranstaltet.