Die Projektstelle “Kein Missbrauch” ist eine Dienstleistung für die Mitgliedsverbände des Stadtjugendrings. Sie soll

  • den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt in Sportvereinen und Jugendverbänden verbessern
  • die Verbände und Vereine dabei unterstützen, selbst im Bereich „Prävention“ aktiv zu werden
  • die Einführung der erweiterten Führungszeugnisse für Ehrenamtliche nach §72a SGB VIII in den Mitgliedsvereinen unterstützen
  • Ansprechpartner für Jugendverbände und Sportvereine in Fragen der Präventionsarbeit sein

 

Grundsätze

  • Prävention sexueller Gewalt ist kein Zeichen eines “schlechten Gewissens”, sondern ein Qualitätsmerkmal guter Kinder- und Jugendarbeit.
  • Prävention sexueller Gewalt setzt zuerst und vor allem bei den Erwachsenen an. In ihrer Verantwortung liegt es, Kinder und Jugendliche vor Missbrauch zu schützen.
  • Organisationen benötigen ein auf ihre Gegebenheiten abgestimmtes Präventionskonzept, dessen Bausteine und Maßnahmen prozesshaft entwickelt und umgesetzt werden.

Ansprechpartner:

Josefine HierscheHausleitung Haus am Harbigweg
Telefon: +49 6221 674 0660 · E-Mail: hiersche@sjr-hd.de
Servicezeiten: Mo – Mi 10 bis 12 Uhr sowie 15 bis 17 Uhr; Do 15 Uhr bis 17 Uhr; Frei 10 Uhr bis 15 Uhr

Basisschulung Prävention Sexueller Gewalt

Evangelisches Kinder- und Jugendwerk Rheinstraße 29/1, Heidelberg

Neben der Verpflichtung Führungszeugnisse von ehrenamtlich Tätigen im Kinder- und Jugendbereich einzusehen – gestaffelt nach Art, Intensität und Dauer des Engagements - arbeiten wir an der Umsetzung der landeskirchlichen Richtlinien zum Kindesschutz. Hinzu kommen noch Maßnahmen wie z. B Handlungspläne. Die wichtigste Maßnahme der Prävention ist jedoch eine Schulung. Die […]