Jitsi-Meet Angebot – Videokommunikationssystem

Jitsi-Meet Angebot – Videokommunikationssystem2021-02-08T14:41:17+02:00

Herzlich willkommen zu unserem Videokommunikationsangebot Jitsi-Meet für die Nutzung im Ehrenamt / in der Freiwilligenarbeit. Dieses Angebot dient als niederschwellige Alternative und Ergänzung zu den kostenpflichtigen Konferenzsystemen.

Als Ehrenamtliche:r oder Freiwillige:r kannst du unsere Jitsi-Meet-Videokonferenz-Lösung kostenlos für die Kommunikation im ehrenamtlichen / freiwilligen Bereich nutzen. 

 

  • Jitsi Meet ist im Gegensatz zu anderen Angeboten ein sehr datensparsames und datenschutzfreundliches Tool. Vor allem darum ist es sehr spannend für die Jugendarbeit. Auch Digitalcourage empfiehlt es weiter. https://digitalcourage.de/blog/2020/corona-homeoffice-tipps#2
  • Du kannst mit Jitsi Meet sofort loslegen – ohne Anmeldung oder Registrierung. Du musst also kein Konto anlegen.
  • Die Nutzung ist sehr unkompliziert und einfach.
  • Außerdem hat Jitsi Meet eine Chatfunktion und du kannst deinen Bildschirm teilen (allerdings nicht in der mobilen Version)

 

zu Jitsi-Meet

Um einen virtuellen Meetingraum mit Jitsi Meet zu erstellen, verwende den Link https://meet.sjr-hd.de und gebe in dem geöffneten Browserfenster den Namen deines Meetings ein. Der Name des Meetings muss eindeutig sein, sonst kann es passieren, dass du einer fremden Videokonferenz beitrittst, sofern diese nicht mit einem Passwort geschützt ist. Buchstaben, Zahlen, Punkte und Bindestriche sind erlaubt, Leerzeichen und Umlaute nicht. 

Mit einem Klick auf „Los“ startet die Videokonferenz.

Es erfolgt die Abfrage ob der Zugriff auf Kamera und Mikrofon gestattet wird am oberen linken Bildschirmrand. Mit Bestätigen des Zugriffs über den Button „Erlauben“ werden Kamera und Mikrofon gestartet. Die Zugriffsberechtigung lässt sich mit dem Setzen des Häkchens bei „Entscheidung merken“ dauerhaft für das verwendete Gerät speichern.

Du bekommst nun den Hinweis “Warten auf den Organisator…”. Klicke auf “Ich bin der Organisator”.

Nun erscheint der Konferenzraum. Klicke zunächst auf das Informationssymbol in der unteren rechten Ecke.

Im Info-Menü kannst Du die URL des Konferenzraums einsehen und ein Passwort für den Raum festlegen. Dieses Passwort solltest Du auf jeden Fall setzen, damit nur die von Dir eingeladenen Teilnehmer:innen den Konferenzraum betreten können. Klicke dazu auf “Add password”, gib das gewünschte Passwort ein und bestätige mit der “Enter”-Taste. Über “Kopieren” kannst Du die URL des Konferenzraums kopieren und per E-Mail an die Teilnehmer:innen versenden. Falls Du ein Passwort gesetzt hast, wird dieses nicht mitkopiert, d.h. Du musst es gesondert mitteilen.

Klicke zunächst auf die drei Punkte in der unteren rechten Ecke. Unter dem Menüpunkt “Einstellungen” hast Du die Möglichkeit weitere Anpassungen vorzunehmen.

  • Qualitätseinstellungen: Hier kannst Du die Videoqualität der Videokonferenz herabsetzen, um die Gesamtqualität der Kommunikation insbesondere mit mehreren Nutzer:innen zu verbessern. Stelle dazu den Regler auf “Niedrige Auflösung” und klicke auf “Fertig”.
  • Vollbildmodus: Im Vollbildmodus kannst Du die ganze Breite Deines Bildschirms für die Konferenz nutzen.
  • Einstellungen:
    • Unter “Geräte” kannst Du bei Bedarf zwischen verschiedenen Mikrofonen (z. B. Headseat oder Mikrofon der Webcam) und zwischen verschiedenen Kameraoptionen (z. B. Front-oder Rückkamera eines Handys) auswählen.
    • Unter “Profil” kannst Du Deinen Anzeigename festlegen. 
    • Unter “Mehr” kannst Du als Organisator verschiedene Anfangseinstellungen für den Konferenzraum festlegen. Du kannst bswp. vorgeben, dass alle Teilnehmer:innen stummgeschaltet beitreten und/oder dass alle Teilnehmer:innen ohne Video beitreten. Dies kann besonders bei großen Gruppen sinnvoll sein. Zusätzlich befindet sich in diesem Menü auch die Spracheinstellung.

Mit einem Klick auf das Kachelsymbol unten rechts kannst Du zwischen der Ansicht eines Einzelnen oder der Ansicht aller verbundenen Teilnehmer:innen wechseln.

Für den Informationsaustausch und die Gesprächsorganisation stehen im Menü unten rechts folgende Optionen zur Verfügung:

  • Bildschirm teilen: Über das Bildschirmsymbol unten links kannst Du den anderen Teilnehmer:innen Deinen eigenen Bildschirm zeigen (z.B. um Dokumente zu präsentieren).
  • Handzeichen: Die Verwendung des Hand-Symbols ist besonders in großen, moderierten Videokonferenzen sinnvoll, in denen alle Personen stummgeschaltet sind, die nicht sprechen. Über einen Klick auf das Hand-Symbol kann ein:e Teilnehmer:in anzeigen, dass er:sie sprechen möchte.
  • Chat: Über das Sprechblasen-Symbol könnt Ihr parallel zur Videokonferenz chatten.

Teilnehmen

1. Klicke einfach den Meeting-Link an, den Du erhalten hast.

  • Wichtig: Benutze bitte den Google Chrome-Browser oder Microsoft Edge. Er ist für WebRTS-Video optimieren.

2. Wenn du das erste Mal ein Meeting aufrufst, müsstest du „Zulassen“ anklicken, damit Mikrofon und Kamera verwendet wird.
3. Fertig, du bist im Meeting

Alternativ zum Browser kannst du auch die Smartphone-Apps benutzen, die funktionieren ebenfalls sehr gut.

Eigenen Namen ändern

Falls du eine:n Teilnehmer:in mit dem Namen „Fellow Jitster“ siehst, ist er/sie anonym beigetreten und hat keinen Namen angegeben. Falls du ebenfalls keinen Namen angegeben hast, sehen die anderen Teilnehmer dich auch unter dem Namen „Fellow Jitster“.

Es gibt zwei Wege, den eigenen Namen zu ändern.

  • Klicke oben rechts in deinem Webcam-Vorschaubild auf „me“ und überschreibe es mit deinem Namen. Drücke dann die ENTER-Taste.

oder:

  • Unten rechts auf die drei Punkte klicken
    Dann auf „me“ klicken.
    Reiter „Profil“ auswählen.
    Eigenen Namen eingeben
    Enter drücken

Wortmeldungen

Mit dem Symbol “Hand” hast du die Möglichkeit anzuzeigen, dass du gerne etwas sagen möchten. Der/die Moderator:in kann daraufhin dein Mikrofon freischalten.

Chat

Hinter dem Symbol direkt neben dem für Wortmeldungen verbirgt sich der Chat, der mit einem Klick darauf geöffnet und geschlossen werden kann. Ist der Chat geschlossen und es gibt eine neue Nachricht, wird das Chatsymbol farbig hinterlegt.

Videokonferenz beenden, Kamera und Mikrofoneinstellungen

Um die Kamera oder das Mikrofon stumm zu schalten oder ein anderes Gerät umzustellen, kannst Du die Schaltfläche in der Mitte des unteren Bildschirmrands verwenden. Hier kannst Du die Videokonferenz auch verlassen.

Kachelansicht

Unten rechts in der Ecke findest Du ein entsprechendes Symbol. Damit lässt sich einstellen, ob alle Teilnehmer:innen gleichgroß zu sehen sind oder ob es immer einen Hauptsprecher gibt der groß dargestellt wird, während die anderen klein dargestellt werden.

Teilnehmer:in hinzufügen

Über das i-Symbol unten rechts können andere Teilnehmer zur Videokonferenz eingeladen werden.

Einstellungen (Drei Punkte)

Hier kannst Du noch diverse Einstellungen vornehmen, wie z.B. „Alle Teilnehmer Stummschalten“ (geht nur als Veranstalter), Hintergrundunschärfe oder Qualitätseinstellungen.

  • Browser: Nutzt möglichst Chrome, da andere Browser häufiger Probleme verursachen. Alternativ könnt ihr die Mobilgeräte-Apps unter iOS oder Android verwenden.
  • Direkte Verbindung: Jitsi Meet ist weltweit erreichbar und sollte daher direkt vom Heimgerät aus genutzt werden. Verzichtet auf VPN und VDI und entlastet  dadurch diese aktuell viel genutzten Dienste.
  • Stummschaltung: Teilnehmer:innen, die gerade nicht sprechen, sollten das Mikrofon über das Mikrofon-Symbol (“Stummschalten aktivieren / deaktivieren”) im unteren Menü mittig stummschalten. Um anzuzeigen, dass man sprechen möchte, kann man das Hand-Symbol (“Hand erheben”) im unteren Menü links anklicken.
  • Videoqualität: Jede:r Teilnehmer:in sollte die Videoqualität herabsetzen. Klickt dazu im unteren Menü rechts auf die drei Punkte und wählt “Qualitätseinstellungen”. Stellt den Regler auf “Niedrige Auflösung” und klickt auf “Fertig”.

Fassung: 07.01.2021

Informiert euch im Vorfeld auf der Homepage des Stadtjugendrings Heidelberg eingehend über die Rahmenbedingungen des Dienstes „Jitsi Meet“. Die Nutzung des Dienstes „Jitsi Meet“ über den Stadtjugendring Heidelberg ist ausschließlich für pädagogische und organisatorische Aufgaben im Rahmen der Jugend(verbands)arbeit und des bürgerschaftlichen Engagements erlaubt.

  • Meetings dürfen ausschließlich mit Passwortschutz genutzt werden. Teilt das aktuelle Passwort erst kurz vor dem Meeting den Teilnehmenden mit. Setzt bei jedem Start eines Meetings wieder ein Passwort.
  • Die Teilnahme an den Konferenzen kann anonym oder unter Verwendung eines Pseudonyms erfolgen. Kamera und Mikrofon können jederzeit ausgeschaltet werden. Klarnamen müssen nicht genannt werden. Weist bei der Einladung zum Meeting die Teilnehmenden darauf hin.
  • Der/die Organisator:in beendet die Meetings stets als Letzte:r. Sollten sich noch andere Teilnehmende im Meeting befinden, werden diese aufgefordert den Raum zu verlassen oder manuell entfernt.
  • Bild-, Ton- und Videomitschnitte des Meetings sind verboten.
  • Das Mithören von Meetings durch Dritte ist untersagt.