Juleica in Heidelberg

 

Die Jugendleiter/In-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter-innen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber-innen.

Das ehrenamtliche Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Jugendsozialarbeit hat in Deutschland eine lange Tradition. Jugendliche gestalten ihre Freizeit selbstständig und setzen sich für ihre Überzeugungen ein. Die Jugendverbände in Heidelberg bieten eine breite Palette zur Freizeitgestaltung an: Pfadfinder-Gruppen, Sportvereine, Musikgruppen und Jugendgruppen von Feuerwehr, DLRG, THW… . Sie alle tragen wesentlich zur Steigerung der Lebensqualität in Heidelberg bei.

Das Angebot der Jugendarbeit reicht von offenen Treffs und wöchentlichen Gruppenstunden bis hin zu Wochenendseminaren und Ferienfreizeiten. Immer übernehmen Jugendliche im Rahmen ihres Engagements Verantwortung, beispielsweise als Leiter:in einer Gruppe, als Betreuende für eine Ferienfreizeit oder als Mitwirkende in kommunalen Initiativen und Jugendzentren. Um dieses Engagement zu unterstützen und die Jugendlichen für die Gruppenleitung zu qualifizieren, wurde bereits vor über 25 Jahren der Jugendgruppenleiterausweis eingeführt (www.ljr-nrw.de).

Zusätzlich soll die Juleica auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen. Daher gibt werden von engagierten Unternehmen verschieden Vergünstigungen für Juleica Inhaber:innen angeboten.

 

 

Hier geht’s zum Juleica Campus

 

Juleica beantragen

 

 

Ab sofort kann die Jugendleitercard nur noch in einem Online-Verfahren beantragt werden. Das bisherige Papierverfahren hat ausgedient! Der Stadtjugendring übernimmt für alle Jugendverbände und Vereine ohne Landesverband die Bearbeitung und Freischaltung. Direkt zum Online-Antrag.

Schritt für Schritt zur Juleica

1. Voraussetzungen

Um die Juleica online beantragen zu können, musst du eine Juleica-Ausbildung nach den Richtlinien in deinem Bundesland absolviert haben, eine Erste-Hilfe-Ausbildung nach den Richtlinien in deinem Bundesland absolviert haben,
tatsächlich (ehrenamtlich) in der Jugendarbeit tätig sein.

Für das Online-Antragsverfahren benötigst du außerdem:

  • eine E-Mail-Adresse
  • Nachweis zur Ausbildung
  • möglichst ein digitales Portrait-Foto

2. www.juleica.de oder Online Antrag

Juleica Antrag Heidelberg

Öffne in deinem Internet-Browser http://www.juleica.de. Direkt auf der Startseite kannst du auf „Hier beantragen” klicken und gelangst dann zum Online-Antrag.

ODER

Öffne in deinem Internet-Browser https://juleica-antrag.de/. Direkt auf der Startseite kannst du auf „Antrag stellen” klicken und gelangst dann zum Online-Antrag.

Stadtjugendring Heidelberg Juleica-Antrag: https://juleica-antrag.de/application?t=T104724
(Durch diesen Link/QR-Code ist das Feld Träger vorab mit “Stadtjugendring Heidelberg” ausgefüllt).

3. Registrieren

Bei deinem ersten Online-Antrag musst du dich zunächst registrieren – wenn du dann in drei Jahren die nächste Juleica beantragst, kannst du diesen Zugang erneut nutzen.

Dafür klickst du auf den Link „registrieren”. Dort gibst du deinen Namen, deine E-Mail-Adresse und das Bundesland an, in dem du lebst und bestätigst die Datenschutzbestimmungen.

 

 

5 schnelle Schritte warten auf dich bis zum Absenden des Antrags:

1. Schritt: Persönliche Daten

Zunächst gib bitte deine persönlichen Daten wie Adresse, Geburtsdatum usw. an. Bitte achte auf die korrekte Schreibweise, denn diese Daten erscheinen so anschließend auf deiner Juleica!

Außerdem musst du hier ein Passbild von dir hochladen.

2. Schritt: Auswahl des Trägers

Wenn du nicht direkt über den Link deines Trägers zum Juleica-Antrag gegangen bist (hier), dann musst du den Träger, für den du tätig bist, aus einer Liste auswählen.

Wenn deine Suche erfolgreich war, wählst du den Träger einfach aus der Liste aus und machst beim nächsten Schritt weiter.

Falls es deinen Träger in der Liste nicht gibt, klicke auf „Du kannst deinen Träger nicht finden? Dann klicke bitte hier“ und wähle dein Bundesland aus und gib die E-Mail-Adresse der Person an, die deiner Meinung nach in deinem Verein für die Bearbeitung des Antrages zuständig ist.

 

3. Schritt: Datenschutzbestimmung & Selbstverpflichtung

Damit die Juleica beantragt werden kann, musst du nun noch die Datenschutzbestimmungen und die Selbstverpflichtung akzeptieren.

In den Datenschutzbestimmungen ist geregelt, wer deine Daten einsehen kann und was diese Träger damit machen dürfen. Mit der Selbstverpflichtungserklärung versicherst du, dass alle gemachten Angaben korrekt sind, du über die notwendige Qualifikation verfügst und ehrenamtlich tätig bist. Außerdem musst du die Juleica zurückgeben, wenn du dein Engagement beendest.

 

4. Schritt: Kontrolle der Daten

Kontrolliere nun bitte noch einmal alle Daten. Falls dir noch ein Fehler auffällt, kannst du noch einmal zu den vorherigen Schritten zurückblättern. Anschließend klick bitte auf „Antrag stellen”. In dem Moment wird dein Träger automatisch informiert, dass es einen neuen Antrag gibt. Sollten deinem Träger ein Fehler auffallen oder Informationen fehlen wirst du von diesem benachrichtigt.

5. Schritt: Bestätigung 

Jetzt hast du es geschafft! Das System informiert dich, dass der Antrag erfolgreich abgesendet wurde.

 

Erhalt der Juleica 

Wenn dein Antrag geprüft wurde, wird die Karte gedruckt & verschickt. Du bekommst jeweils per E-Mail eine Information, wenn ein neuer Status erreicht wurde.

Weiter Infos findest du auf http://www.juleica.de

 

Hier geht’s zum Juleica Campus

Aktuelle Termine des Juleica-Campus

Mit Kindern Schutzkonzepte entwickeln!

Haus am Harbigweg (Stadtjugendring) Harbigweg 5, Heidelberg

Online-Seminar zum Thema Prävention sexualisierte Gewalt Ein Schutzkonzept ist eine wichtige Maßnahme in der Prävention sexualisierter Gewalt. Viele Vereine und Verbände besitzen bereits Konzepte. Aber wie werden sie umgesetzt? In diesem Webinar geht es ganz konkret um die Mitwirkung von Kindern an der Entwicklung und Etablierung von Schutzkonzepten. Die Teilnehmer*innen erhalten Grundlagenwissen zum Aufbau wirksamer Konzepte und lernen entsprechende Beteiligungsformen von Kindern kennen.   Referentin: Josefine […]

Widersprechen, aber wie? Positionieren gegen populistische Parolen

Der Begenungsladen Kronenstraße 26, Ettlingen

Rechtspopulistische Äußerungen und nationalistische Parolen, die bestimmte Ethnien gezielt in menschenfeindlicher und antidemokratischer Manier ausgrenzen, werden mittlerweile laut ausgesprochen, prägen Alltagsdiskussionen und beeinflussen die Atmosphäre in unserer Gesellschaft. Wahrheit und Fakten spielen eine untergeordnete Rolle; einfache Lösungen für komplexe politische Probleme und Schuldzuweisungen ohne Belege ersetzen demokratische Aushandlungsprozesse. Doch wie […]

8. Vereinsforum

Haus am Harbigweg (Stadtjugendring) Harbigweg 5, Heidelberg

Das Heidelberger Vereinsforum findet seit 2015 statt. Bisherige Themen waren: "Vereinsrecht, Verischerungen, Steuerfragen", "Interne und Externe Kommunikation", "Wissen teilen, gute Praxis, voneinander lernen", "Digitalisierung im Verein - Herausforderung und Chance", "Netzwerken - gemeinsam gestalten", "Neustart nach Corona - Herausforderungen für Vereine" und "Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit im Verein".  8. Heidelberger Vereinsforum am […]

Inklusion: Best Practises & Tools

Online

Jugendarbeit für Alle: Inklusion Eine Veranstaltungsreihe zur inklusiven Jugendverbandsarbeit. Ihr möchtet Eure Angebote für eine breitere Zielgruppe zugänglich machen? Wie kann man niederschwellige Angebote planen und umsetzen? Wie werden Barrieren schon vorab vermieden? Was sollte man berücksichtigen, um mehr Teilhabe zu ermöglichen? Mit diesen und ähnlichen Fragestellungen möchten wir uns […]

14. Digitales Vereinsheim

Online

Thema: Versicherungen Theoretisch kann man sich gegen fast alle Risiken versichern lassen. Für einen Verein stellt sich daher die Frage: welche Versicherungen sind für meine Zwecke unbedingt notwendig, welche sinnvoll und welche weniger sinnvoll? In dieser Veranstaltung bekommt ihr eine Einführung ins Thema. • Gesetzliche Grundlagen zu den Haftpflichtrisiken mit […]