Jugendaustausch mit Kumamoto: Trotz Hitze eine gelungene Woche

15 Jugendliche aus der Kumamoto für eine Woche zu Gast in Heidelberg. Programm musste aufgrund der hohen Temperaturen geändert werden.


Christian Bartle | FotografieMit einer Abschiedsfeier am Freitag und dem Abflug der Gäste am Samstag ist der Jugendaustausch mit Heidelbergs Partnerstadt Kumamoto zu Ende gegangen. Eine Woche lang (27.07. – 04.08.) waren 15 Jugendliche und vier japanische Betreuer zu Gast in Heidelberg. Die Unterbringung erfolgte in
den Familien der deutschen Austauschpartner. Der Stadtjugendring Heidelberg e. V. hatte ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das jedoch aufgrund der hohen Temperaturen leicht angepasst werden musste, um die Gesundheit der Jugendlichen nicht zu gefährden.

Stattfinden konnte unter anderem die gemeinsame Welcome-Party mit den Teilnehmern des Internationalen Jugendaustausch-Orchesters. „160 Jugendliche aus Japan, Frankreich, Großbritannien, den USA und Deutschland im Haus am Harbigweg – das war schon eine tolle Sache! Es wurde gemeinsam gegessen, gekickert, Volleyball gespielt… Der Abend wird allen Beteiligten noch lange positiv in Erinnerung bleiben“, freut sich Steffen Wörner, Geschäftsführer des Stadtjugendrings.

Christian Bartle | Fotografie

Im Laufe der Woche folgten Ausflüge nach Straßburg und Speyer sowie ein Besuch im Kletterwald in Viernheim. Beim Workshop „Wir treffen Freunde“ entdeckten die Jugendlichen und ihre Austauschpartner die kulturellen Unterschiede zwischen Japan und Deutschland. Spätestens bei der Abschiedsfeier am Freitag wurde jedoch deutlich, dass am Ende viel mehr Gemeinsamkeiten bestehen, als so mancher Teilnehmer gedacht hätte. Für Schmunzeln sorgten dabei die Kurpfälzer-Alphornbläser mit ihrer traditionellen Musik. Wie nachhaltig die Verbindungen sein können, die aus Austauschprogrammen wie diesem entstehen, erzählt Steffen Wörner: „Beim Empfang der Gäste im Rathaus haben wir eine ehemalige Teilnehmerin von 2013 getroffen, die gerade ein Praktikum in der Stadtverwaltung macht. Sie empfängt in diesen Tagen ihre japanische Austauschpartnerin von damals. Die beiden haben noch regen Kontakt. Das freut uns natürlich sehr.“

Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Heidelberg und Kumamoto reichen bis in die 1960-er Jahre zurück. Eine offizielle Partnerschaft mit der japanischen Stadt besteht aber erst seit 1992. Zahlreiche Programme in den Bereichen Forschung, Sport, Bildung, Jugend u. v. m. sowie persönliche Freundschaften zeichnen die Beziehung der beiden Städte aus.

 

Bilder: Christian Bartle | Fotografie