U18 – was ist das eigentlich?

Am 13. September können alle Kinder und Jugendlichen unter 18 ihre Stimme abgeben – wie bei einer richtigen Bundestagswahl.

Zum ersten Mal wählen wie die Erwachsenen: Das ist in diesem Jahr auch in Heidelberg für Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten möglich, die noch nicht 18 Jahre alt sind. Am 13. September – neun Tage vor dem bundesweiten Urnengang – können sie ihre Stimme abgeben. In Heidelberg koordiniert und unterstützt der Stadtjugendring die Jugendwahl – bisher sind zehn Wahllokale gemeldet. Für Baden-Württemberg hat die U18-Wahl eine besondere Bedeutung, denn bei der Kommunalwahl 2014 können zum ersten Mal auch die 16- und 17-Jährigen ihre Stimme abgeben.

Wählen wie Erwachsene: trotz der scheinbaren Politik- und Parteienverdrossenheit unter Jugendlichen scheinen politische Wahlen auch auf die Jüngeren immer noch einen gewissen Reiz auszuüben. Jedenfalls registrieren die U18-Veranstalter von Wahl zu Wahl eine steigende Zahl von Jungwählern, die ihr Kreuz auf dem Wahlzettel machen. In diesem Jahr erwarten sie bundesweit eine Wahlbeteiligung von etwa 150.000 Jugendlichen. Bereits jetzt sind mehr als 1000 Wahllokale registriert.

Damit Kinder und Jugendliche gut vorbereitet am U18-Wahltag ihre Stimme abgeben können, finden zahlreiche politische Bildungsaktionen statt. Dazu gehören beispielsweise Speed-Datings mit Politikern oder ein U18-Wahlzirkus mit Direktkandidatinnen und -kandidaten. Wie schon bei den letzten Wahlen hat das Netzwerk U18 Materialien bereitgestellt, darunter die Kernaussagen der Wahlprogramme der sieben Parteien, die bei der U18-Bundestagswahl 2009 die meisten Stimmen erhalten haben. Alle Materialien liegen auf der Internetseite (www.u18.org / www.jugendwahl-hd.de ) zum Download bereit. Dort gibt es zudem eine Anmeldemöglichkeit für Wahllokale und einen Überblick über alle U18-Veranstaltungen.

 

Mitmachen und Wahllokal anmelden

Bei der Kinder- und Jugendwahl U18 können neun Tage vor der Bundestagwahl, am 13. September, alle Menschen unter 18 Jahren ihrer politischen Meinung bekunden und zu einer eigenen Wahl gehen. Stichtag für die Anmeldung von Wahllokalen ist der 12. September. In allen Bundesländern finden zahlreiche Aktionen zur Vorbereitung auf die U18-Wahl statt. In Heidelberg ist bis jetzt ein Speed-Dating mit den Bundestagskandidaten und eine Plakataktion geplant. Die Vorbereitungen für weitere Aktionen laufen derzeit auf Hochtouren. Wie bei den vergangenen U18-Wahlen wird es wieder einen Wettbewerb geben, bei dem die Wahllokale aufgerufen sind, selbst Wahlurnen zu basteln und Fotos davon einzusenden. Am U18-Wahltag wird online über die schönste Wahlurne abgestimmt.


Wahlprogramme verstehen und richtig wählen gehen

Wer wissen möchten, was die einzelnen Parteien versprechen, kann die Kernaussagen von Wahlprogramme in Stichpunkten nachlesen. Außerdem haben die Parteien 18 Fragen von Kindern und Jugendlichen beantwortet.

 

U18-Wahllokale in Heidelberg

  • Bahnstadttreff LA33 – Langer Anger 33 |  69115 Heidelberg
  • BDKJ Heidelberg-Weinheim – Eisenlohrstr.7 | 69115 Heidelberg
  • Bismarckplatz, 69115 Heidelberg
  • Evang. Kinder- und Jugendwerk HD – Rheinstraße 29/1 | 69126 Heidelberg
  • Haus am Harbigweg – Harbigweg 5 | 69124 Heidelberg
  • Haus der Jugend – Römerstraße 87 | 69115 Heidelberg
  • Medienzentrum im Bürgerhaus Emmertsgrund – Forum 1 | 69126 Heidelberg
  • Stadtbücherei Heidelberg – Poststraße 15 | 69115 Heidelberg
  • TSG Rohrbach e.V. – Am Rohrbach 57 | 69126 Heidelberg
  • Zooschule Heidelberg – Tiergartenstraße 3 | 69120 Heidelberg