Tolle Zukunftskonferenz mit 85 Teilnehmern

Die Zukunftskonferenz ‚Deine Stadt – Deine Wahl‘ am vergangenen Donnerstag war mit 85 Teilnehmenden ein voller Erfolg.Donnerstag, 15. Mai, 8:00 Uhr: trotz der frühen Uhrzeit haben 85 junge Erstwählende zwischen 16 und 18 Jahren den Weg ins Haus am Harbigweg gefunden. Zur Zukunftskonferenz ‚Deine Stadt – Deine Wahl‘ des Stadtjugendrings und der Jugendförderung. Politikverdrossen? Wohl kaum! Einen Tag lang werden sie sich mit kommunalpolitischen Themen beschäftigen und ihre Wünsche und Anliegen Kandidierenden zur Kommunalwahl vorstellen.

Zur Eröffnung der Zukunftskonferenz begrüßen Oberbürgermeister Dr. Würzner und Wolfgang Schütte, Vorsitzender des Stadtjugendrings. Die Teilnehmeinnen werden für ihr politisches Interesse gelobt und zu Mut und Selbstbewusstsein ermuntert sowie dazu, sich zu informieren und eine Meinung zu bilden.

tische1Den Vormittag über wird an Thementischen und in Workshops gearbeitet. Es geht darum, dass die jungen Erstwählenden die für sie wichtigen Themen finden und zu diesen Ihre Wünsche und Vorschläge entwisckeln.
Nach dem Mittagessen dann präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Ergebnisse des Vormittag den politischen Vertretern. Von freiem W-Lan auf öffentlichen Plätzen über Integrationsmöglichkeiten für Menschen mit Migrationshintergrund bis zur Ausstattung der Schulen mit zu alten PCs wir kaum ein Thema ausgelassen. Auch die kontroverse Frage der Nutzung der Konversionsflächen bewegt die jungen Erstwählenden. Außerdem wünschen sie sich endlich ein Jugendkulturzentrum und warten schon sehnsüchtig auf das neue Kino.

Die Zukunftskonferenz mit 85 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war spannend. Das Interesse und Engagement bei den jungen Wählerinnen und Wählern ist da. Auch in der Schule würden sie sich einen regelmäßigen Austausch mit den Mitgliedern des Gemeinderats wünschen.
Die Lokalpolitiker nahmen die Anliegen der jungen Menschen ernst und stellten ihre Positionen dazu da. Und auch wenn sie bei einigen Anliegen darauf verweisen mussten, dass hier der Gemeinderat nichts ändern kann, konnten die Teilnhemerinnnen und Teilnehmer ihre Anliegen zu Gehör bringen und wissen nun, mit welchen davon sie sich an den Gemeinderat wenden können.
Sowohl die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als auch die Kandidierenden haben einiges mitgenommen. Das macht Vorfreude auf weitere Veranstaltungen dieser Art!

vorstellung1

Einen tollen Videobeitrag über die Zukunftskonferenz gibts bei MRN News: