Seminar: Vielfalt+Inklusion

K640_IMG_1352Der Umgang mit Unterschieden fordert uns und fördert uns. Ganz praktisch werdet ihr an diesem Tag durch vielseitige Methoden in das Thema „Vielfalt+Inklusion“ eintauchen.

8. Dezember 2014 von 12:00-18:30 Uhr im Welthaus Stuttgart (Imbiss ab 11.30 Uhr)

Wir garantieren: kein Frontalunterricht, wenig Theorie! Übungen und Diskussionen werden zu einem intensiven Austausch untereinander beitragen. Im Mittelpunkt des Tages stehen das eigene Erleben und die Reflektion eurer Erfahrungen im Umgang mit Vielfalt. Egal ob diese Vielfalt durch Kultur, Behinderung, sexuelle Orientierung oder durch ganz andere Facetten begründet ist.

Ihr erhaltet auch praktische Tipps, wie ihr als Mitarbeiter*innen, Teamer*innen oder Vorstände die Themen methodisch in eure Jugendverbandsarbeit einbringen könnt.

Programm: – Fachlicher Input zu Vielfalt und eine praktische Methode dazu – Sensibilisierung zu Sinnesbeeinträchtigungen (Marc Fischer, aus:sicht e.V. ) – Netzwerk LSBTTIQ stellt sich und eine Sensibilisierungseinheit vor (Florian Wiegand) – Förderprogramme 2015

Referent*innen: Marc Fischer – aus:sicht http://mobil.aus-sicht.de „aus:sicht mobil“ ist ein Sensibilisierungsprojekt ohne Lichteinflüsse für Kinder und Jugendliche! Es wird von blinden, sehbehinderten und sehenden Menschen gestaltet, die für „normalsichtige“ Kinder und Jugendliche neue und spannende Sinneserlebnisse ohne Lichteinflüsse hautnah vermitteln. Das „aus:sicht mobil“ ist für Jugendhäuser/Jugendzentren, Schulen, Kindergärten, Vereine, Jugendfreizeiten und Ausbildungsbetriebe gedacht.

Florian Wiegand – Netzwerk LSBTTIQ http://www.netzwerk-lsbttiq.net Das Landesnetzwerk Baden-Württemberg ist ein überparteilicher und weltanschaulich nicht gebundener Zusammenschluss von lesbisch-schwul-bisexuell-transsexuell-transgender-intersexuell und queer (LSBTTIQ) Gruppen, Vereinen und Initiativen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit der verschiedenen LSBTTIQ-Mitgliedsgruppen auf Landesebene zu fördern und den Erfahrungsaustausch zu intensivieren, zu zentralen Themen gemeinsame Positionen zu erarbeiten und gegenüber landespolitischen Entscheidungstragenden zu vertreten. Aktuell zählt das Netzwerk über 60 Mitglieder.

Gerlinde Röhm, LJR Referentin für interkulturelle Jugendarbeit

Die Teilnahme ist kostenlos (inkl. Verpflegung)Fahrtkosten werden nicht erstattet. Das Seminar wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg.

Die Veranstaltung kann zur Verlängerung der Juleica genutzt werden.

Anmeldung: Landesjugendring, Gerlinde Röhm Tel. 0711-1644713 roehm@ljrbw.de Anmeldeschluss: 26. November 2014