Resolution zu den Entwicklungen in Simferopol

Logo SJRDie Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings hat eine Resolution zu den Entwicklungen in der Ukraine und unserer Partnerstadt Simferopol verabschiedet.

Mit großer Sorge verfolgen wir die aktuelle Entwicklung in der Ukraine und unserer Partnerstadt Simferopol auf der Krim. Als Stadtjugendring Heidelberg fördern wir die Völkerverständigung durch die Organisation von Jugendbegegnungen, insbesondere mit den Partnerstädten. Wir treten für ein gleichberechtigtes und partnerschaftliches Zusammenleben von Menschen aller Nationalitäten ein.

Wir haben daher auf unserer gestrigen Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings Heidelberg folgende Resolution verabschiedet, die wir Ihnen zur Kenntnis weiterreichen:

 

Resolution des Stadtjugendrings Heidelberg

„Als Stadtjugendring Heidelberg fördern wir die Völkerverständigung durch die Organisation von Jugendbegegnungen, insbesondere mit den Partnerstädten. Wir treten für ein gleichberechtigtes und partnerschaftliches Zusammenleben von Menschen aller Nationalitäten ein.

Mit großer Sorge verfolgen wir die aktuelle Entwicklung in der Ukraine und unserer Partnerstadt Simferopol auf der Krim. Wir sind davon überzeugt, dass eine friedliche Lösung für den russisch-ukrainischen Konflikt gefunden werden kann und muss.

Die ganze Welt kann wissen: der Stadtjugendring Heidelberg schaut bei Tendenzen zur Diskriminierung ethnischer Gruppen nicht weg, sondern steht in einer Stadt, in der viele Kulturen friedlich zusammen lernen, studieren, arbeiten und leben eindeutig auf der Seite derer, die die Menschenrechte achten und fördern.

Wir rufen alle handelnden Akteure dringend dazu auf, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um den Frieden zu wahren.“

Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings Heidelberg e.V. vom 12. März 2014