Präventionsparcours für Jugendgruppen – „Echt Krass!“

„Wo hört für dich der Spaß auf?“ fragt der interaktive Präventionsparcours „Echt Krass!“ jugendliche Besucher und nimmt sie auf fünf Stelen mit zu Themen rund um sexualisierte Gewalt.

Volker Schuld, Meinolf Hartman, Susanne Fink, Philipp Reifenscheid, Renate Kraus, Bianca Ulitzka (v.l.n.r.)

Die Projektpartner wollen möglichst viele Jugendliche ab 14 Jahren in Heidelberg erreichen. Ob Schulklasse, Sportgruppe oder Musikverein: der Austausch über persönliche Grenzen und die Gestaltung des Umgangs miteinander ist wertvoll für die Gruppe. Denn Jugendliche sind auf der Suche nach Orientierung und Auseinandersetzung mit den Themen, die ihnen tagtäglich begegnen. Das betrifft sexualisierte Werbung, Flirten in der Disco, digitale Gewalt oder Ausgrenzung bei Gruppentreffen.

kompr.SexSells_2Die interaktive Ausstellung „Echt Krass!“ steht vom 4. – 27. Oktober in den Räumen des Stadtjugendrings, Harbigweg 5, in Heidelberg.

Gruppen können sich jetzt online anmelden. Der Besuch wird durch eine geschulte Fachkraft begleitet und kostet 2€ pro Jugendlichem/r. Für Betreuer/innen gibt es kostenlose Schulungen, um den kompr.Love&Hate_2Besuch der Ausstellung optimal nutzen zu können.

Mehr Infos.

Das Gemeinschaftsprojekt von Stadtjugendring, Frauennotruf, AWO Kinderschutzzentrum und Fairmann wird von der Stadt Heidelberg und SicherHeid e.V. gefördert.