Ferienfreizeiten – aber sicher!

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gewalt und Übergriffen auf Freizeiten steht im Fokus dieser Fortbildungsangebote für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer.663px-boy-scout-camping-clip-art-41669

Die Aufsicht über eine Gruppe Kinder und Jugendlicher zu übernehmen ist eine verantwortungsvolle und herausfordernde Aufgabe: Neben dem regulären Programm müssen kleinere und größere Notfälle gelöst werden, das Team muss vernünftig zusammenarbeiten und die Teilnehmenden vor Schaden bewahrt werden.

Die Fortbildung „Ferienfreizeiten – aber sicher!“ fokussiert auf Grenzverletzungen, Gewalt gegen oder zwischen Teilnehmenden und sexuelle Gewalt.
Welche Regeln sind sinnvoll? Wie intervenieren wir richtig? Wo liegen Gefährdungspotentiale? Welche Präventionsmaßnahmen gegen (sexuelle) Gewalt können wir auf der Freizeit umsetzen?

Die Fortbildungen richten sich an alle Menschen, die Kinder- und Jugendgruppen betreuen. Sie sollen in ihrer Rolle als Verantwortungsträger*innen gestärkt werden und Orientierungshilfe im Umgang mit Regelverletzungen erhalten.

Termine: 

23. Juli 10:00 – 14:00 Uhr
Und auf Anfrage an Wunschterminen für feste Gruppen (z.B. ein Betreuerteam)
Anmeldung. (Kostenfrei)