Fachimpuls „Liquid Democracy“-Beteiligungsprozesse gestalten

Entscheidungen in der (verbandlichen) Jugendarbeit sollen  transparent und demokratisch getroffen werden. Wie können sich Jugendliche aktiv beteiligen? Einen spannenden Ansatz bietet die Methode der „Liquid Democracy“ die „Verflüssigung der Demokratie“ als eine neue Form der Selbstorganisation. Diese bietet eine kostenlose Beteiligungsplattform, die einen demokratischen, transparenten, offenen und zielgerichteten Dialog ermöglicht.

Am 27.November findet der Fachimpuls von 18-20 Uhr in den Seminarräumen der IG Metall, Friedrich-Ebert-Anlage 24 in Heidelberg statt. Es werden theoretische Grundlagen der „Liquid Democracy“ beleuchtet und praktische Möglichkeiten der Umsetzung diskutiert.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Referent ist Daniel Reichert, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender des Vereins Liquid Democracy e.V. Veranstalter ist der Stadtjugendring Heidelberg.