Colored Glasses Workshops

Ihr wolltet schon lange einmal erfahren, wie es in anderen Ländern ist? Wie es sich anfühlt, in einer anderen Kultur zu sein?

Ihr habt Lust auf ein paar spannende Stunden, mit viel Interaktion, Spaß und Austausch?

 

Dann seid ihr genau richtig bei den

Colored Glasses Workshops  (5.-8. Klasse und 9.-12.Klasse)

Wann? Freitag, 12.06.2015 || 16:00-18:30

Wo? Stadtjugendring e.V., Harbigweg 5 in Kirchheim

 

Hier werdet ihr in Zusammenarbeit mit ehemaligen Austausschülerinnen und -schülern viele spannende Dinge lernen, über die ihr vielleicht davor noch nie so nachgedacht habt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des festival contre le racisme Heidelberg statt. Mehr Infos findet ihr auf Facebook und auf unserer Homepage (https://contreleracismehd.wordpress.com/).

Bei Fragen könnt ihr uns gerne schreiben (festival@stura.uni-heidelberg.de) oder anrufen (015750499073).

 
Hintergrundinformationen zu Colored glasses:

Colored Glasses ist ein Bildungsangebot des Deutschen Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU). YFU führt als gemeinnütziger Verein seit über 50 Jahren langfristigen, bildungsorientierten Schüleraustausch durch und setzt sich so aktiv für Völkerverständigung und Toleranz ein.

Mit Colored Glasses wollen wir die bewusste und aktive Auseinandersetzung mit den grundsätzlichen Wertvorstellungen unserer Gesellschaft fördern und auch denen zugänglich machen, die nicht an einem Schüleraustausch teilnehmen.

Die Workshops zielen darauf ab, die Jugendlichen für so wichtige Themen wie Diskriminierung, Vorurteile und Stereotypisierung von kulturellen Unterschieden zu sensibilisieren. Wir wollen außerdem erreichen, dass die Jugendlichen in der interkulturellen Begegnung mehr Toleranz und Verständnis leben. Wir sehen Colored Glasses als einen wertvollen Bestandteil moderner Demokratieerziehung.

Colored Glasses basiert auf ehrenamtlicher Arbeit. Die Toleranzworkshops werden von geschulten, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Mitarbeitern durchgeführt. Da wir einen Peer-to-Peer-Ansatz verfolgen, sind diese Teams meist selbst Schülerinnen und Schüler oder Studierende und können den Jugendlichen so auf gleicher Ebene begegnen. Auch die Koordination von Colored Glasses wird ehrenamtlich geleistet.