Ausgezeichnet!

Preisverleihung beim IBA Wettbewerb „Dein Ort – Dein Blick“ für junge Menschen // Melanie Peinel gewinnt Aufmerksamkeitspreis für ihre Arbeit zum Haus am Harbigweg.

(c) J. Brückmann

(c) J. Brückmann

„Wo sind für junge Menschen in Heidelberg die Orte des Wissens? Wo haben sie etwas Wichtiges für sich gelernt? Welche Orte inspirieren sie?“ Das waren die Fragestellungen der IBA Heidelberg an junge und ältere Schüler sowie Studierende, die am stadtweiten Wettbewerb teilnahmen. Unter den vielen Einsendungen überzeugte auch Melanie Peinel mit einer Bild- und Textdokumentation über das Haus am Harbigweg und den Stadtjugendring e.V. die Jury. Sie stellte das Haus als Ort der Begegnung, der Kreativität, der Vielfalt, der Freundschaft und der Internationalität vor und gewann damit den Aufmerksamkeitspreis in der Kategorie „ältere Schüler/Studierende“. Aus Krankheitsgründen konnte Melanie den Preis jedoch leider nicht persönlich entgegen nehmen.

Die ersten Plätze beim Wettbewerb „Dein Ort – Dein Blick“ gewannen die Klasse 6c des Hölderlin-Gymnasiums mit Expeditionen zu ihren (vielen) Lieblingsplätzen in HD sowie „Each one teach one“ für den Beitrag, der eine Flüchtlingsunterkunft in einer Stadt als Ort der Internationalität, der Fürsorge und Hilfsbereitschaft darstellte.

Umrahmt wurde die Veranstaltung mit rund 150 Teilnehmern im Kultur- und Kreativwirtschaftszentrum Dezernat 16 vom legendären Heidelberger Hip-Hopper Toni L. und beeindruckenden Texten der beiden  Slammer Philipp Herold und Dominique Macri.