1. Regionalkonferenz von DITIB

Der DITIB Landesjugendverband Baden beginnt sich mit der Jugend vor Ort zu treffen.

Die erste Konferenz fand diesen Samstag (20.04.13) in der Region Heidelberg statt, welcher folgende Gemeinden angehören:

  • Heidelberg DİTİB Yavuz Sultan Selim Moschee
  • Edingen DİTİB Selimhan Moschee
  • Eberbach DİTİB Hacı Bayram Moschee
  • Sinsheim DİTİB Fatih Moschee
  • Buchen DİTİB Kocatepe Moschee
  • Mosbach DİTİB Mimar Sinan Moschee

Aus jeder Gemeine waren 5 Delegierte gewünscht, die dann auch bei den Wahlen stimmberechtigt gewesen sind und sich aufstellen lassen konnten. Auch alle anderen Jugendlichen aus den 6 Gemeinden waren herzlich eingeladen.

Die Eröffnung machte der Imam der DITIB Gemeinde Edingen, mit einer Koranrezitation. Im Anschluss hielten der neugewählte Landesvorsitzende des Landesverbandes RV Karlsruhe Murat Muğan, Fatih Şahan (Vorstandsmitglied des Landesverbandes RV Karlsruhe und LJV Baden) und unsere Landesvorsitzende Ayşe Aykan ihre Eröffnungsreden, in welchen sie betonten, wie wichtig es sei, ein Wir-Gefühl unter der Jugend zu entwickeln und strukturiertere Jugendarbeit zu betreiben.

Daraufhin wurde der Landesjugendverband Baden mit seinen Zielen, Visionen, Aktivitäten präsentiert und die Bedeutung des Beitrittes in die Stadtjugendringe betont.

Stichwort Stadtjugendringe kam genau zu diesem Präsentationtspunkt Herr Wörner, Geschäftsleiter vom Stadtjugendring Heidelberg, zur Konferenz, welcher eingeladen wurde, um den Anwesenden aus erster Hand die Formalitäten, Bedingungen eines Beitrittes, Aktivitäten, Leistungen eines aktiven Stadtjugendringes nahe zu bringen.

Er erzählte beispielsweise, dass der Stadtjugendring, wenn eine Jugendgruppe einen Jugendraum hat, für welchen sie Miete bezahlen muss, für diese Miete bis zu 20% aufkommt. Auch bekäme man als Mitglied Zuschüsse zur Strukturförderung.

Zu den Aufgaben der Stadtjugendringe gehören u.A. Jugendgruppen in ihren Aktivitäten zu beraten, Projekte zu fördern, Ausflüge mit den Mitgliedern zu veranstalten, oder ihnen helfen, bürokratische Hürden zu überwinden.

Damit unsere Jugendgruppen ihre Aktivitäten professioneller gestalten, Fördergelder und Projekte direkt beantragen können, die Anerkennung der Trägerschaft der freien Jugendhilfe erlangen können, ist es uns ein besonderes anliegen, ihren Beitritt aktiv zu fördern.

Und natürlich: um die Vielfalt unserer Gesellschaft auch in den Stadtjugendringen widerzuspiegeln und die Präsens der aktiven muslimischen Jugend vor Ort zu verdeutlichen, deren Interessen zu vertreten, und Jugendarbeit bunter zu gestalten!

Herr Wörner schaffte es,besonders die Jugendlichen aus Heidelberg zu motivieren, welche sehr interessante Fragen stellten und Herrn Wörnern von nun an „In Heidelberg am Nacken sitzen werden“ (Jugendlicher aus Heidelberg).

  Nachdem Herr Wörner verabschiedet, das Mittagsgebet verrichtet und gemeinsam gegessen wurde, ging es über zu den Wahlen und es wurden zur Kreiskoordinatorin Aslıhan Çetin (DITIB- Jugend Edingen) , zu ihrem Stellvertreter Cengizhan Demirtaş (DITIB-Jugend Heidelberg) gewählt – welchen wir recht herzlich gratulieren!

Mit einem gemeinsamen Gruppenfoto und dem Verteilen der Jugend-Ordnern an die jeweiligen Jugendgruppen, wurde somit die erste Regionalkonferenz beendet.

 Wir bedanken uns an allen TeilnehmerInnen, dass sie sich zeitgenommen haben, für solch einen wichtigen Schritt im Namen der Jugendarbeit auf Landesebene. Ganz besonders bedanken wir uns bei Herrn Murat Muğan, der uns bei unserer ersten Konferenz unterstützt hat, der Gemeinde Edingen für ihre Räumlichkeiten, der Frauengruppe für ihre Köstlichkeiten, und natürlich Herrn Wörnern, der sich extra für uns Zeit nahm, um die interkulturelle Jugendarbeit aktiv zu unterstützten – DANKE!

 

Ayşe Aykan für den DITIB Landesjugendverband Baden